Homepage von Matthias Withopf

English version (using Google translation service)

Die hier angebotenen Freeware-Programme sind nützliche Helfer für Sicherheit und Systemanalyse. Sie laufen unter Windows, teilweise sind sie auch für andere Plattformen wie Linux/Unix oder Mac OS X verfügbar.

Das Programm SecurStick für Windows, Mac OS X und Linux ist im Rahmen des c't-Artikels Verschlüsseldienst (c't 6/2010 S.170) (PDF-Version) entstanden und ermöglicht das Verschlüsseln von Daten auf USB-Sticks und anderen Datenträgern.
Das Windows-Programm SSLGuardian/SSL-Wächter ist im Rahmen des c't-Artikels Der SSL-Wächter (c't 15/2008 S.18) entstanden und prüft auf schwache SSL-Zertifikate.
Das Windows-Programm CPUTempWatch ist im Rahmen des c't-Artikels Kleiner Hitzkopf (c't 11/2007 S.218) entstanden und überwacht die Prozessortemperatur von Intels Core-, Core 2-, Core i3/i5/i7- und Atom-Prozessoren.
Das Windows-Programm WinSecurityGate ist im Rahmen des c't-Artikels Sicherheitsschleuse (c't 5/2007 S.134) entstanden und sichert ein Windows-System ab, indem es verhindert, dass Anwendungen bestimmte kritische Systemfunktionen ausführen, beispielsweise die Installation von Treibern und Diensten.
Das Windows-Programm TrackWinstall ist im Rahmen des c't-Artikels Wenn Windows unterwandert wird (c't 17/2006 S.94) entstanden und dient dazu, Systemänderungen zu finden, wie sie beispielsweise Installationsprogramme vornehmen.
Das Windows-Programm IEController ist im Rahmen der c't-Artikel Internet Explorer an die Kette gelegt (c't 1/2003 S. 86), Kontrolliertes Risiko (c't 21/2003 S. 108), Sicherheitsschleuse (c't 5/2007 S.134) und Abzock-Prophylaxe (c't 20/2007 S.102) entstanden.
Das Windows-Programm PerfWatch ist im Rahmen des c't-Artikels Virtuelles Tandem (c't 24/2002 S.120) entstanden und zeigt die interne Auslastung des Prozessors oder der Prozessoren des Systems an.
Das Windows-Programm USBAgent ist im Rahmen der c't-Artikel Angesteckt (c't 26/2002 S.206) und Pimp my Stick (c't 14/2007 S.94) entstanden und dient dazu, beim Anstecken und Abziehen eines USB-Sticks oder einer externen Festplatte programmgesteuerte Aktionen ausführen zu lassen. Weiterhin kann es auf dem USB-Gerät enthaltene TrueCrypt-Container mounten und unterstützt direkt vom USB-Stick lauffähige Anwendungen, beispielsweise die PortableApps-Suite.
Das Windows-Programm WinAAM ist im Rahmen der c't-Artikel Bärendienst (c't 8/2005 S.172) und Plattendressur (c't 7/2002 S.218) entstanden und dient dazu, die Einstellungen zur Sicherheit und zum Acoustic Management von IDE/ATA-Festplatten zu prüfen und zu ändern.
Das Windows-Programm HDiskPerf ist im Rahmen des c't-Artikels Fix verteilt (c't 21/2005 S.184) entstanden und zeigt die Leistung und das Zugriffsmuster einer Festplattenpartition, einer gesamten Festplatte oder eines CD-/DVD-Laufwerks an.
Das Windows-Programm HDiskDefrag ist im Rahmen des c't-Artikels Fix verteilt (c't 21/2005 S.184) entstanden und dient der Defragmentierung einer Festplatte.
Das Windows-Programm FTCheck ist im Rahmen des c't-Artikels Platten-Puzzler (c't 2/2003 S.136) entstanden und prüft, ob spezielle Dateitypen auf der Festplatte des Rechners vorkommen.
Mit dem Kommandozeilen-Programm MD5 lassen sich die kryptographische Hash-Funktionen MD5 (Message Digest Algorithm 5), SHA-1 (Secure Hash Algorithm 1) und WHIRLPOOL berechnen. Damit kann man beispielsweise die Integrität von Dateien prüfen.
Das Programm entspricht etwa dem Standard-Unix-Utility md5sum, bietet aber zahlreiche Erweiterungen.
Das Windows-Programm DevEject ist im Rahmen des c't-Artikels Geordneter Rückzug (c't 16/2003 S.208) entstanden und dient dazu, Plug&Play-Geräte abzumelden, beispielsweise einen USB-Stick oder eine externe FireWire-Festplatte.
Das Programm ATASecSvc für Windows ist im Rahmen des c't-Artikels Bärendienst (c't 8/2005 S.172) entstanden und ermöglicht das Verriegeln der Sicherheitskonfiguration der ATA-Festplatte. Weitere Informationen finden Sie unter c't-Projekte: Schutzsoftware für Windows.

(c) 2003-14 Matthias Withopf

Valid XHTML 1.0 Strict